My Image

Gemeinschaftspraxis für Gastroenterologie

Dr. med. Henrich Wenzel - Frau Dr. med. Maria Spelter - Dr. med. Sebastian Mallach

Hofaue - Wuppertal


Gastroskopie (Magenspiegelung)


Zur Magenspiegelung wird ein biegsames Endoskop verwendet, das an der Spitze mit einer Optik versehen ist.
Dieses Endoskop wird bei der Untersuchung durch den Mund-Rachen-Raum in die Speiseröhre durch den Magen bis in den Zwölffingerdarm vorgeschoben. Falls erforderlich können aus auffälligen Bereichen mit einer kleinen Zange bei der Untersuchung Gewebeproben entnommen werden. Die Biopsie ist schmerzlos.
Da die Passage des Endoskops durch den Rachen mitunter zu einem Würgereiz führt und dieser die Qualität der Untersuchung einschränken kann, ist eine Schlafspritze möglich.
Für eine gute Beurteilbarkeit des oberen Verdauungstraktes muss dieser frei von Speiseresten sein. Es ist daher wichtig, dass die Untersuchung im Nüchternzustand erfolgt.
Nach Anwendung einer Schlafspritze (Sedierung) werden Sie von unserem Fachpersonal solange in einem speziell dafür eingerichteten Aufwachraum überwacht, bis Sie völlig ausgeschafen sind. Dies dauert in der Regel zwischen 30 und 60 Minuten in Abhängigkeit von der notwendigen Medikamentendosis.
Im Fall einer Beruhigungsspritze dürfen Sie am selben Tag nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen und keine wichtigen Entscheidungen treffen. Es ist notwendig, eine Begleitperson mitzubringen, die Sie nach Hause begleiten kann.


Copyright 2017 Gemeinschaftspraxis Wenzel/Spelter/Mallach Wuppertal